Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für die Teilnahme am Schulungsangebot


§1 Allgemein

  1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten zwischen uns (Columbus Interactive GmbH, Eywiesenstraße 6, 88212 Ravensburg) und Ihnen als unseren Kunden, unabhängig davon, ob Sie als Verbraucher oder Unternehmer handeln und in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung für die von uns durchgeführten Onlineschulungen.

    Verbraucher im Rahmen dieser AGB ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer selbstständigen noch ihrer gewerblichen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können (§ 13 BGB). Unternehmer ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit handelt. (§ 14 BGB).

    Digitale Inhalte sind Daten, die in digitaler Form erstellt und bereitgestellt werden (§ 327 Abs. 2 S. 1 BGB).
  2. Das Angebot richtet sich ausschließlich an Käufer, die das 18. Lebensjahr vollendet haben.
  3. Sie können die aktuellen Allgemeinen Geschäftsbedingungen auf der Webseite https://www.columbus-interactive.de/agb-seminare-und-videokurse abrufen und ausdrucken. Wir senden Ihnen die Bestelldaten und unsere AGB außerdem per E-Mail zu . Eine weitergehende Speicherung des Vertragstextes erfolgt nicht.
  4. Wir widersprechen der Einbeziehung von AGB eines Kunden, die unseren AGB widersprechen.

 

§ 2 Vertragsschluss

  1. Die Präsentation der Schulungsangebote und digitalen Produkte auf unserem Onlineauftritt stellt kein rechtlich verbindliches Vertragsangebot unsererseits dar, sondern ist nur eine unverbindliche Aufforderung an Sie, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages abzugeben. Mit der Anmeldung zum gewünschten Schulungsangebot oder Buchung der Dienstleistung geben Sie ein rechtlich verbindliches Angebot auf Abschluss eines Vertrages ab.
  2. Die Anmeldung kann per Formular über unsere Website (www.columbus-interactive.de) oder per E-Mail an uns übermittelt werden. Mit Absenden des Formulars oder der E-Mail geben Sie ein rechtsverbindliches Angebot ab. Ein wirksamer Vertrag kommt erst durch unsere Bestätigung (siehe (4)) rechtsverbindlich zustande.
  3. Wir bestätigen den Eingang der Bestellung unmittelbar durch eine automatisch generierte E-Mail (Eingangsbestätigung). Diese stellt noch keine Annahme des Angebotes dar, es sei denn, dass sich aus dieser ausdrücklich etwas anderes ergibt.
  4. Wir können ihr Angebot innerhalb von zwei Werktagen annehmen. Die Annahme des Angebots erfolgt in Textform per E-Mail oder schriftlich. Die Annahme kann darüber hinaus erfolgen durch
  • Übersendung der Schulungsmaterialien oder,
  • bei digitalen Inhalten, durch deren Bereitstellung des Inhalts zum Download.

    Die Frist zur Annahme Ihres Angebots beginnt einen Tag nach Absenden des Angebots durch Sie und endet mit dem Ablauf des darauffolgenden Tages nach Fristbeginn. Das Angebot gilt als abgelehnt, wenn wir dieses nicht binnen der oben genannten Frist annehmen.


§ 3 Preise, Zahlungsbedingungen, Fälligkeit

  1. Die angegebenen Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen Umsatzsteuer und sonstige Preisbestandteile.
  2. Im Einzelnen gelten folgende Zahlungsbedingungen für Schulungsformate, die über das Formular auf der Website gebucht werden:

    Rechnungskauf: Der Teilnahmebetrag ist innerhalb von 14 (vierzehn) Tagen ab Erhalt der Rechnung ohne Abzug zu zahlen, sofern nichts anderes vereinbart ist. In diesem Fall werden wir Sie auf entsprechende Zahlungsbeschränkung hinweisen. Bei Rechnungskauf behalten wir uns außerdem vor, eine Bonitätsprüfung durchzuführen und diese Zahlungsart abzulehnen, wenn die Prüfung eine negative Auskunft ergibt.


§ 4 Live-Formate (Seminare, Kurse und Deep Dives) und Videokurse

  1. Die Live-Formate finden online via eines Videokonferenzsystems an den bei der Buchung angegeben Terminen statt. Als Videokonferenzsystem setzen wir Microsoft Teams ein. Zur Teilnahme benötigen Sie eine funktionierende Internetverbindung mit einer ausreichend hohen Bandbreite. Darüber hinaus benötigen Sie einen aktuellen Webbrowser oder die installierte Software.
  2. Die Vidoekurse können on demand über die Plattform reteach.io wahrgenommen werden. Zum Abruf benötigen Sie eine funktionierende Internetverbindung mit einer ausreichend hohen Bandbreite. Darüber hinaus benötigen Sie einen gängigen Webbrowser (Edge, Chrome, Firefox, Safari).
  3. Dienstleistungen erbringen wir im persönlichen Gespräch nach Vereinbarung.
  4. Die ergänzenden Schulungsunterlagen werden Ihnen innerhalb der Plattform reateach.io bereitgestellt. Sie sind selbst dafür verantwortlich geeignete Software (z.B. Player, PDF-Reader oder eBook-Reader) bereitzuhalten, die ein ordnungsgemäßes Öffnen der Dateien und Inhalte ermöglicht.


§ 5 Eigentumsvorbehalt und Nutzungsrecht

Schulungsunterlagen und sonstige urheberrechtlich geschützte Inhalte in digitaler oder analoger Form dürfen ohne ausdrückliche Einwilligung von uns weder an Dritte weitergeben werden noch öffentlich zugänglich gemacht werden.

 

§ 6 Gewährleistung

Wenn Sie den Vertrag als Verbraucher schließen, gelten die gesetzlichen Regelungen zur Mängelgewährleistung. Als Verbraucher stehen Ihnen bei digitalen Produkten außerdem die Rechte aus §§ 327ff BGB zu.


§ 7 Haftung

  1. Bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf, (Kardinalpflichten) durch leichte Fahrlässigkeit von uns, unseren gesetzlichen Vertretern oder Erfüllungsgehilfen ist die Haftung der Höhe nach auf den bei Vertragsschluss vorhersehbaren Schaden begrenzt, mit dessen Entstehung typischerweise gerechnet werden muss.
  2. Die im Rahmen der Lernangebote zur Verfügung gestellten Materialien werden nach bestem Wissen und Kenntnisstand erstellt. Haftung und Gewähr für die Korrektheit, Aktualität, Vollständigkeit und Qualität der Inhalte sind ausgeschlossen.

 
§ 8 Vertragssprache

Die Vertragssprache ist deutsch.

 

§ 9 Sonstiges

Wenn Sie den Vertrag mit uns als Unternehmer schließen, ist ausschließlich deutsches Recht unter Ausschluss der Regelungen der United Nations Convention on Contracts for the International Sale of Goods (CISG)/UN-Kaufrecht anwendbar.

Sind Sie Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist der Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus dieser Vertragsbeziehung unser Geschäftssitz.

 

§ 10 Widerrufsrecht

  1. Wenn Sie den Vertrag mit uns als Verbraucher im Sinne des § 13 BGB schließen, steht Ihnen ein Widerrufsrecht nach Maßgabe der nachfolgenden Widerrufsbelehrung zu. Verbraucher im Sinne des § 13 BGB ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.
  2. Das Widerrufsrecht erlischt gemäß § 356 BGB
    1. bei einem Vertrag über die Lieferung von digitalen Inhalten, wenn der Unternehmer mit der Ausführung des Vertrags begonnen hat, nachdem der Verbraucher ausdrücklich zugestimmt hat, dass der Unternehmer mit der Ausführung des Vertrags vor Ablauf der Widerrufsfrist beginnt und seine Kenntnis davon bestätigt hat, dass er durch seine Zustimmung mit Beginn der Ausführung des Vertrags sein Widerrufsrecht in Bezug auf die digitalen Inhalte verliert.
    2. bei einem Vertrag zur Erbringung von Dienstleistungen auch dann, wenn der Unternehmer die Dienstleistung vollständig erbracht hat und mit der Ausführung der Dienstleistung erst begonnen hat, nachdem der Verbraucher dazu seine ausdrückliche Zustimmung gegeben hat und gleichzeitig seine Kenntnis davon bestätigt hat, dass er sein Widerrufsrecht bei vollständiger Vertragserfüllung durch den Unternehmer verliert. Bei einem außerhalb von Geschäftsräumen geschlossenen Vertrag muss die Zustimmung des Verbrauchers auf einem dauerhaften Datenträger übermittelt werden. Bei einem Vertrag über die Erbringung von Finanzdienstleistungen erlischt das Widerrufsrecht abweichend von Satz 1, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf ausdrücklichen Wunsch des Verbrauchers vollständig erfüllt ist, bevor der Verbraucher sein Widerrufsrecht ausübt.
  3. Nach Ablauf der Widerrufsfrist oder wenn sie den Vertrag als Unternehmer schließen, können Sie vom Vertrag zurücktreten. Bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn ist der Rücktritt kostenfrei möglich. Ab 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn werden wir im Falle eines Rücktritt 50% der Teilnahmegebühr berechnen. Bei Nichterscheinen am Veranstaltungstag werden wir 100% der Teilnahmegebühr berechnen.
    Wurde im Rahmen eines Seminars bereits der Zugang zum zugehörigen Videokurs erteilt und von dem*r Teilnehmenden gestartet, wird dieser zum Zeitpunkt der Kursbuchung gültige Preis in Rechnung gestellt. Der Rückzahlungsbetrag (siehe oben) verringert sich entsprechend um diesen Preis.
  4. Nach Ablauf der Widerrufsfrist oder wenn sie den Vertrag als Unternehmer schließen, können Sie eine Umbuchung vornehmen oder eine:n Ersatzteilnehmer:in benennen. Die Umbuchung ist in Textform möglich. Bei Umbuchungen gelten folgende Bedingungen:
    1. bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn: kostenfrei
    2. ab 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn: 25% der Teilnahmegebühr

Sind Sie aufgrund eines Krankheitsfalles nicht in der Lage an der gebuchten Veranstaltung teilzunehmen, können Sie eine Teilnahme in einem Folgetermin zum gleichen Thema wahrnehmen, sofern hierfür entsprechende Kapazitäten frei sind. Hierzu ist ein ärztliches Attest zu übersenden.

 

****************************************************************************************************
 

WIDERRUFSBELEHRUNG für Dienstleistungen

 

Widerrufsrecht

 

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie die

Columbus Interactive GmbH
Eywiesenstraße 6
88212 Ravensburg
Telefon: 49 751 99923444
E-Mail: learning@columbus-interactive.de

mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

 

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

 

Ende der Widerrufsbelehrung

Ein Muster-Widerrufsformular finden Sie hier zum Download