Überraschendes/erschreckendes Studienergebnis zum Thema Mobile Media

Überraschendes/erschreckendes Studienergebnis zum Thema Mobile Media

Immer wieder wird die Notwendigkeit von Mobile Media diskutiert: Werden sich Smartphones und Co. in allen Zielgruppen durchsetzen oder flaut der Trend langfristig wieder ab? Eine neue Studie aus den USA belegt, dass Mobile Media bereits bei vielen Kleinkindern und Heranwachsenden fester Bestandteil ihres Alltags ist – Tendenz stark steigend.


38% der Kinder unter 2 Jahren verwenden bereits Mobile Media


Laut einer Studie, die unter Federführung der FamilieAdvocacy-Organisation und Common Sense Media erstellt wurde, verwenden in den USA bereits zwei von fünf Kindern ein Tablet oder Smartphone – und das bevor sie überhaupt in ganzen Sätzen sprechen können. Bereits 38 Prozent der Kinder im Alter unter zwei Jahren verwenden ein mobiles Gerät zum Spielen bzw. zum Ansehen von Videos oder anderen Medien. Das entspricht mehr als einer Verdreifachung im Vergleich zu 2011. Nicht verwunderlich also, dass rund drei Viertel aller 8-Jährigen ein Smartphone, Tablet oder ein ähnliches Gerät verwendet haben. Im Vergleich zu anderen Medien (TV, Computer etc.) wird der Gebrauch von mobilen Endgeräten bei Kleinkindern weiter rasant wachsen. Mit den steigenden Nutzungszahlen im mobilen Bereich geht auch eine Steigerung der Nutzungsdauer einher. Aktuell nutzen Kinder zwischen null und acht Jahren mobile Endgeräte durchschnittlich 15 Minuten pro Tag, dies entspricht rund fünf Minuten mehr als noch vor zwei Jahren. 

Nutzer des mobilen Internets in Deutschland

Quelle: Statista


Mobile Media – Mehr als nur ein Trend?


Ob diese Entwicklung nun positiv oder negativ ist; das zu beurteilen bleibt jedem Einzelnen überlassen. Fakt ist, dass die Nutzung mobiler Services kein Trend mehr ist, sondern sich inzwischen in allen Altersgruppen bewährt hat. Denn es ist anzunehmen, dass die Kleinsten zukünftig keinen Schritt mehr zurückgehen und weiterhin auf smarte Anwendungen setzen werden. Zwar bezieht sich die Studie derzeit auf Kinder in den USA - und zugegebenermaßen ist man uns dort noch einiges voraus, wenn es um technische Neuerungen geht. Aber auch in Deutschland ist davon auszugehen, dass sich das Nutzungsverhalten durch alle Altersgruppen nachhaltig verändern wird. Grund genug also, sich schon jetzt mit dem Thema „Mobile Marketing“ zu beschäftigen und frühzeitig für alle Anforderungen gewappnet zu sein.

Bewertung:
Überraschendes/erschreckendes Studienergebnis zum Thema Mobile Media
Rated 5/5 based on 1 reviews

0  Kommentare

Kommentieren

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

* Pflichtfeld
8 * 2